Ticket-Hotline 030 400 41 869 tickets@italo-shows.de
Claudio Maniscalco

Claudio Maniscalco

Der mehrfach ausgezeichnete und vielseitige Künstler ist seit über 30 Jahren unermüdlich in der Branche erfolgreich aktiv, spielte hunderte Hauptrollen in Komödien, Musicals und Produktionen am Theater. Er ist der Macher von vielen beliebten und preisgekrönten Shows wie „La Famiglia“, „Dean Martin Show“, „Carsuello Italiano“ u.v.a.

Aus über 100 Fernsehfilmen kennt man ihn u.a. aus Eurocops oder dem Tatort, aus Serien wie „GZSZ“, oder „In aller Freundschaft“. Seine Filmpartner waren u.a. Suzanne von Borsody, Senta Berger, Nadja Tiller, Hannelore Elsner, Jan Josef Liefers. International im Kino agierte er an der Seite von Matt Damon in „Bourne Supremacy“ oder in der „Unendlichen Geschichte 2“ als Lavaman.

Er ist nicht nur u.a. 1. Preisträger im „Bundeswettbewerb Gesang“ (Musical, Chanson, Song) und „Günther Neumann Preis Träger“. Für seine Darstellung als Roy Black erhielt er auch eine „Goldene Henne“. Seine Dean Martin Show wurde jüngst für ihre Beliebtheit von den Lesern vom Berliner Sonntagsblatt ausgezeichnet!

Mehr über seine Biografie auf Wikipedia und claudio-maniscalco-entertainment.de

Tobias Bartholmeß

Tobias Bartholmeß

Studiert hat er an der Universität der Künste. Dort ist er Lehrbeauftragter für Korrepetition im Studiengang Musical/Show. Er spielte oft in der Neuköllner Oper in zahlreichen Musicals oder im Theater des Westens „Tanz der Vampire“, „Ich war noch niemals in New York“, im Schlossparktheater „Nonnsens“. Als Arrangeur war er tätig in „Ikarus“, „Das kalte Herz“, „Menschenfeind“ oder bei Film und Fernsehen „Vom Suchen und Finden der Liebe“, R.: Helmut Dietl.

Mit Claudio Maniscalco hat sich über die Jahre eine intensive Zusammenarbeit entwickelt. Häufig ist er in „La Famiglia“ sowie in der „Dean Martin Show“ zu erleben.

Bijan Azadian

Bijan Azadian

Studierte hat er an der Universität der Künste Berlin Musikpädagogik. Seine Engagements führten ihn schon um die halbe Welt mit zahlreichen Tourneen durch die USA, Kanada, Frankreich, Schweiz, Niederlande und Deutschland. Er arbeitet als Musiker, Arrangeur und Komponist (u.a. für das Maxim-Gorki-Theater Berlin) und unterrichtet an der Ecole de Musique de Berlin sowie der Universität der Künste.

Ausgezeichnet wurde er (u.a.) mit dem Pianisten-Preis beim Bundeswettbewerb Gesang 2015.
Mehr über seine Biografie auf Wikipedia

Johanna Blackstone

Johanna Blackstone

Die waschechte New Yorkerin kann auf eine langjährige Karriere als Sängerin und Musikerin zurückblicken und lebt seit 2009 in Berlin.

Ihre glockenklare Stimme schulte die Sängerin an der Binghamton University in den USA und schloss ihr Studium mit dem begehrten „Bachelor of Arts“ in Musik und Theater ab. Neben Engagements z.B. an der „Tri Cities Opera“ und dem „Cider Mill Playhouse“ führte ihre Karriere sie sogar bis nach China, wo sie als Opernsängerin arbeitete.

In Berlin produziert sie überwiegend eigene Kunstprojekte. Ob nun als Songwriterin in „The Clockwork Faerie“ oder am Musik Theater „Immoral Babylon Productions“. Im schillernden Barockkleid steht sie außerdem mit den Gruppen „Incanto“ und „The Baroque Experience“ auf der Bühne.

Parallel verfolgt Johanna ihr Metier als professionelle Maskenbildnerin und hat sich auf das Anfertigen von Perücken der Barockzeit spezialisiert. Nicht nur für ihre eigenen Projekte, auch bei zahlreichen Musikvideos und Fotoshootings, aber auch an Opern Aufführungen unter der Leitung von Steven Horak (Metropolitan Opera, New York) hat sie als Maskenbildnerin gearbeitet.

Suzan Basbay

Suzan Basbay

Die gebürtige Augsburgerin, zog schon in Kindertagen nach Berlin. Die Leidenschaft für jegliche Art der Musik schlummerte schon damals in ihr. Doch „gutbürgerlich“ absolvierte sie nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zur Maßschneiderin. Erfolgreich ist sie darin nicht nur für private Kunden, auch komplett von ihr erstellte Kostümbilder an Berliner Off Theatern zählen zu ihren Erfolgen.

Mit dem Handwerk abgesichert, ließ sie jedoch der musikalische Kindheitstraum nie los. Seit Jahren nimmt sie jede Gelegenheit wahr, um auf der „Bühne zu stehen“. Nicht nur bei Hochzeiten oder Firmenevents, sondern auch als Sängerin in verschiedenen Rock- und Metalbands. Jede gesangliche Herausforderung bringt sie ihrem Traum näher.

Mit ihrer vielseitigen Stimme kann man sie im Internet in ihren ersten Gesangs-Videos erleben. Beim Projekt „Fräulein B und Dr. Mo“ besticht sie beispielsweise im Song „Love Of My Live“ mit ihrem warmherzigen, natürlichen Timbre.

Claudio Maniscalco lernte sie am Theater kennen, in vielen Produktionen designt und näht sie inzwischen dessen Kostüme. Durch Zufall sah er einen ihrer Auftritt auf Facebook, der ihn berührte. Es entstand die Idee, Suzan als eine der „Red Roses Singers“ mit ins Dean Martin Team zu holen. Lets swing together!

Rachel von Hindman

Rachel von Hindman

Die gebürtige Amerikanerin, ist seit vielen Jahren eine schillernde Diva auf den Berliner Bühnen. Sie schloss ihre Ausbildung in den USA an der „Binghamton University“ mit dem „Master of Music in Opera“ ab. Durch ihre unglaublich vielseitige Stimme war sie jedoch genreübergreifend schon in den unterschiedlichsten Projekten engagiert, die von Kabarett über Punk und Oper (sogar) bis Metal reichten und viele Bereiche von U- und E-Musik abdeckten.

Auf der Opernbühne sah man sie unter anderem als „Lady Macbeth“, als die „Contessa“ in „Le Nozze di Figaro“ oder als „Donna Anna“ in „Don Giovanni“ an der Berliner Oper und anderen internationalen Opernhäusern. Auch in ihrer Heimat konnte sie unter anderem als Mutter in „Hänsel und Gretel“ an der Florida State University Erfolge feiern. Sie fasziniert aber auch als Jazzsolistin, darunter im Jazz Ensemble der „West Chester University“ oder wiederum als klassische Chorsängerin mit dem „Binghamton Symphony Orchestra“ in Johannes Brahms´ „Ein Deutsches Requiem“.

Eines ihrer vielen aktuellen musikalischen Projekte sind *“OPERALESQUE“ eine Show, die Oper und Burleske verbindet.