Ticket-Hotline 030 400 41 869 tickets@italo-shows.de
Claudio Maniscalco
Tobias Bartholmeß

Tobias Bartholmeß begleitet am Flügel

Studiert hat er an der Universität der Künste. Dort ist er Lehrbeauftragter für Korrepetition im Studiengang Musical/Show. Er spielte oft in der Neuköllner Oper in zahlreichen Musicals oder im Theater des Westens „Tanz der Vampire“, „Ich war noch niemals in New York“, im Schlossparktheater „Nonnsens“. Als Arrangeur war er tätig in „Ikarus“, „Das kalte Herz“, „Menschenfeind“ oder bei Film und Fernsehen „Vom Suchen und Finden der Liebe“, R.: Helmut Dietl.

Mit Claudio Maniscalco hat sich über die Jahre eine intensive Zusammenarbeit entwickelt. Häufig ist er in „La Famiglia“ sowie in der „Dean Martin Show“ zu erleben.

Bijan Azadian
Sandra Mennicke

Sandra Mennicke

Sie begann ihre musikalische Karriere bereits im Alter von 6 Jahren mit Keyboardunterricht, Ballett und Jazzdance. In der Schulzeit kam Gesangs- und Klavierunterricht dazu.

Professionell studierte sie später an der Universität der Künste Berlin das „Lehramt Musik“ für Rock/Pop/Jazz Gesang das sie 2015 erfolgreich zum Masterabschluss brachte. Gesangsunterricht erhielt sie von Michael Dixon und Caroline McPherson. Diverse Schauspiel- und Musical Workshops absolvierte sie (u.a.) an der Stage School in Hamburg. Außerdem spielt sie Klavier, Gitarre und Schlagzeug.

Als Backgroundsängerin sammelte sie erste Bühnenerfahrungen bei der Veronika Fischer Weihnachtstour. Im Berliner Atze Musiktheater bezauberte sie als „Gretchen“. In der Ufa-Fabrik im Musical „Anyone Can Whistle“ oder in „Grey Gardens“ und „Gypsy“ stach sie aus dem Ensemble hervor. Beim „Der Glöckner von Notre Dame“ im Theater des Westens Berlin sang sie im Chor. Regelmäßig agierte sie in verschiedenen Vokal-Ensembles und Bands.

Als Schauspielerin agierte sie in diversen Filmproduktionen und war auch schon in der populären RTL-Soap „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ zu sehen.  Als Sängerin der Blue Baba Swing Band ist sie regelmäßig deutschlandweit und auf Berliner Bühnen, wie dem berühmten Musik- & Jazzclub B-Flat, unterwegs.

Parallel zu unserer Dean Martin Show begeistert sie aktuell in der jungen frechen Show-Lounge dem  „Knutschfleck “ in Berlins Mitte.

Christina Burian

Christina Burian

Sie kommt aus einer musikalischen Familie. Schon die Mutter sang im klassischen Chor und der Vater in einer Punkband. Die musikalische Vielfalt, mit der Christina aufwächst, prägt sie bis heute. So begeistert sie sich (u.a.) von Rock über Pop bis hin zur Oper. Bereits mit sieben Jahren erlernt sie das Violinen-Spiel. Mit 14 Jahren folgt erster Gesangsunterricht. Ab 2009 studierte sie professionell (u.a.) Musik an der Universität der Künste Berlin. Außerdem erhält sie Gesang und Stimmbildung bei Caroline McPherson und Daniel Oertel.

Schon früh wirkt sie in Bands und Orchestern mit und ihre Engagements sind stets geprägt von unterschiedlichsten Stilistiken. So singt sie nicht nur im Ensemble in Musicals wie „Gypsy“ oder „Grey Gardens“ unter der Leitung von Martin G. Berger. Auch als Solistin begeistert sie ebenfalls (u.a.) bei der Verleihung des mitteldeutschen Rundfunkpreises in Leipzig.

Sie ist Frontsängerin der Band „Doc Horn &The Hornbabes“. Im Januar 2019 erschien bereits das dritte Album. Zusätzlich spielt sie dort auch Akkordeon, Violine und diverse Perkussionsinstrumente.

Als Backgroundsängerin ist Christina darüber hinaus erfolgreich tätig. Sie stand schon mit Jack Baymoore und Ricky Fabian auf der Bühne und ist festes Mitglied als Sängerin im Farin Urlaub Racing Team. Zahlreiche Festival-, Konzert- und Clubtouren der Band führen sie dabei quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Caroline Olbertz

Caroline Olbertz

Als Tochter einer Opernsängerin kam sie zunächst in den Genuss einer klassischen Stimmenausbildung und spielte im Kindes- und Teenageralter in zahlreichen Produktionen des Theaters Plauen-Zwickau. Auch eine Ballett- und Tanzausbildung ließ sie sich nicht entgehen. Mit Anfang zwanzig entdeckte sie den Swing als Sängerin der Landesjugendbigband Thüringen unter der Leitung von Bob Lanese und tauchte voller Begeisterung zur Studienvorbereitung in die Jazzszenen von Bordeaux und Berlin ein.

2014 erhielt sie ihr Diplom im Fach Jazzgesang an der „Hochschule für Musik Franz Liszt“ in Weimar. Zu ihren Professoren zählen Michael Schiefel und Jeff Cascaro.

Zurück in der Hauptstadt arbeitet sie nun an neuen musikalischen Konzepten und Klangerlebnissen – komponiert, arrangiert, improvisiert, vertont und gibt ihre Erfahrungen als Gesangspädagogin in den populären Stilen an der Musikschule Béla Bartók weiter.

In Theaterproduktionen wirkte sie als Choristin in „Das Schottenstück-Konzert für Macbeth“ an der Volksbühne Berlin unter der Regie von David Marton oder als Ensemblemitglied in dem Musical „Grey Gardens.“ Sie ist Solistin des Jazzquartetts Jazz Royal und Vokalistin bei Christian Steyer & der Berliner Solistenchor.

Zahlreiche Konzerttourneen brachten sie unter anderem nach Südamerika, Ostchina, Russland, den Mittelmeerraum und in die Karibik. Als Backroundsängerin sang sie u. a. bei Twana Rhodes. Bei TV Auftritten konnte man sie an der Seite von Christopher Brée im ZDF Fernsehgarten und Morgenmagazin, mdr Schlager einer Stadt oder mit dem A- cappella Chor JazzVocals beim Deutschen Filmpreis mit dem Filmorchester Babelsberg sehen.

X